Aufgrund der gebirgigen Landschaft auf Kefalonia ist man auf ein Transportmittel angewiesen. Das eigene oder gemietete Auto oder ein Motorrad bieten hierbei die größten Freiheiten: Es lässt sich jedes gewünschte Ziel flexibel und individuell erreichen. Das Bussystem ist noch nicht ausgereift und häufig unzuverlässig. Eine Fahrradtour auf der Insel ist ein absolut empfehlenswerter Tagesausflug.

Kefalonia mit dem Auto erkunden

Die beste Möglichkeit, die Insel so flexibel wie möglich zu erkunden, ist definitiv ein Mietwagen. Hier hat man die Möglichkeit, das Auto direkt am Flughafen zu übernehmen um stressfrei in den perfekten Griechenland-Urlaub zu starten. Nutzen Sie die Vorteile einer Kefalonia-Pauschalreise und wählen zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen aus. Mit einem Mietwagen können Sie jeden Tag individuell gestalten und von Ihrem gewünschten Feriendomizil aus starten. Sollten Sie den Mietwagen nicht für den ganzen Urlaub auf Kefalonia benötigen, gibt es auch die Möglichkeit, bei Fahrzeug-Vermietungsbüros ein Auto für weniger Tage zu buchen. Das Mindestalter für das Fahren eines Fahrzeugs ist 21 Jahre, bei größeren Fahrzeugtypen 23 Jahre.

Bei einer Anreise mit dem eigenen Auto ist die Route über Italien und dann mit der Fähre nach Griechenland besonders beliebt. Es gibt zahlreiche Fährverbindungen, die Kefalonia entweder direkt, oder mit einem Stopp auf dem Festland, anfahren.

Auto

Mit dem Motorrad durch Kefalonia

Falls Sie sich dazu entschieden haben, die Reise nach Kefalonia mit einem Motorrad anzutreten, sind Sie wie bei der Buchung eines Mietwagens oder der Anreise mit dem eigenen Auto völlig flexibel. Auch hier können zahlreiche Fährverbindungen ab Italien in Anspruch genommen werden. Vor Ort können Sie jeden Tag individuell gestalten und mit Ihrem Motorrad die gewünschten Ziele anfahren.

Radfahren auf der vielfältigen Insel

Das Radfahren auf Kefalonia kann durch die gebirgige Landschaft recht anstrengend werden. Die vielen Straßen an den wunderschönen Küsten bieten tolle Strecken für Radfahrer. Ausgeliehen können Fahrräder, Mountainbikes sowie E-Bikes in Agia Efimia, Argostóli und in diversen Hotels. Auf Kefalonia gibt es auch einen sogenannten „Fahrrad-Zustellservice“, der Ihnen das gewünschte Fahrrad direkt in das ausgesuchte Hotel bringt.

Kefalonia mit dem Bus

In den letzten Jahren wurde das Bussystem auf Kefalonia immer mehr ausgebaut. Anfangs gab es eine einzige Verbindung vom Flughafen in die Inselhauptstadt Argostóli. Heute werden auch die größten Touristenzentren angefahren, jedoch nicht regelmäßig. Generell fahren die Busse nur von Montag bis Freitag und höchstens dreimal pro Tag und Strecke. Zur Sicherheit sollte man im Hotel nach den fixen Abfahrts- und Ankunftszeiten nachfragen und ansonsten das Busunternehmen anrufen.

Flexibel mit dem Taxi

Das größte und älteste Taxiunternehmen auf der größten Ionischen Insel ist KefaloniaTaxi. Mit modernen Autos und freundlichen Fahrern kommt man schnell an das gewünschte Ziel. Das Unternehmen hat ihren Standort in Argostóli, von wo man alle Ecken der Insel relativ rasch erreichen kann. Hier wird auch ein online Buchungssystem angeboten, wo man Einblick in die Entfernung und den Preis hat. Mit einer Buchungsbestätigung kann man dann völlig stressfrei auf das gewünschte Taxi warten.

https://www.kefaloniataxi.gr/

Kefalonia mit einem Boot erkunden

Auf Kefalonia kann man nicht nur Tagesausflüge mit Booten machen, sondern auch Motorboote mieten. Dies ist eine Möglichkeit, die Insel mal auf eine etwas andere Art zu erkunden. Entlang der Küste gibt es zahlreiche traumhafte Buchten und Strände, die nur mittels einem Boot zu erreichen sind. Mit etwas Glück zeigen sich die vom Aussterben bedrohten Mönchrobben und Caretta Caretta Schildkröten – von diesen sollte jedoch Abstand gelassen werden. Mit einem gemieteten Motorboot kann man sich aussuchen, ob man die belebten Strände im Süden anfährt, oder lieber doch eine verlassene, wunderschöne Bucht sucht. Motorboote können auf der ganzen Insel ausgeliehen werden: In Vatsa Bay (Halbinsel Paliki), Argostóli, Agia Kiriaki, Fiskardo, Agia Efimia, Skala, Katelios und Lourdata.

Boot

(Stand 9/2018)