…die man auf keinen Fall verpassen darf!

Neben traumhaften Stränden und versteckten Buchten bietet Kefalonia noch viele weitere Aktivitäten für die ganze Familie: Radfahren, Segeln, Wandern, Tauchen… Die ganze Insel bietet Abwechslung pur und lässt Badeurlaub mit Aktivurlaub perfekt verbinden.

1. Myrtos Beach

Das kristallklare, türkise Wasser und der Sand- und Kiesstrand des Myrtos Beach sind weltweit bekannt. Der Traumstrand der Ionischen Inseln in der reizvollsten Gegend Kefalonias zählt zu den schönsten Stränden Griechenlands. „Der kleine Bruder“, der Petani Beach, steht in seiner Schönheit dem Myrtos Beach in nichts nach, und wird oft von den Einheimischen als klarer Favourit angeführt.

Myrtos Beach

2. Melissani-See

Im Kefalonia-Urlaub darf ein Ausflug zum Melissani-See nicht fehlen – denn er ist neben den schönen Stränden sicherlich das Highlight der Insel. Hierbei dringt nahe Argostóli, beim Katavothres, das Meerwasser in Felsspalten ein und gelangt durch ein unterirdisches Höhlensystem in den Melissani-See. In kleinen Ruderbooten erkundet man dieses spektakuläre Naturphänomen am besten um die Mittagszeit, wenn die Sonne besonders schön auf das Wasser strahlt.

Melissani See

3. Spezialitäten

Griechenland-Fans aufgepasst! Das griechische Essen ist genauso vielfältig wie die Insel und geprägt von Fisch, Fleisch und natürlich ganz viel Schaf- und Ziegenkäse. Spezialitäten wie der Robola-Wein oder der kefalonische Honig sorgen für kulinarische Höhepunkte. Auch auf das griechische Nationalgetränk Ouzo können Sie sich freuen!

Kefalonia Robola Wein

4. Drogarati-Tropfsteinhöhle

Ein großes Erdbeben hat 1953 auf der Insel seine Spuren hinterlassen. Spektakulär: Durch das Beben wurde der Eingang einer einzigartigen Höhle, der Drogarati-Tropfsteinhöhle, freigeschüttet. In diesem mehr als 150 Mio. Jahre alten Höhlenraum trifft man auf erstaunliche, durch Regen entstandene Stalagmiten und Stalaktiten. Besuchen Sie diverse Konzerte, die aufgrund der besonderen Akustik in der Höhle veranstaltet werden.

Drogarati Tropfsteinhoehle

5. Assos

Traumhaft schön! Zahlreiche bunte Häuser reihen sich an der Hafenpromenade von Assos entlang einer romantischen Bucht. Der Hafen dieses Fischerdörfchens gilt als einer der schönsten auf Kefalonia. Die venezianische Festung in dieser malerischen Gegend, in Verbindung mit dem kristallklaren Wasser und den bunten Fischerbooten, lässt den kleinen Ort in großem Glanz erscheinen.

Assos Beach

6. Atemberaubende Buchten

Auf der Strecke zwischen Agia Efimia und Sami, an der Ostküste der Insel Kefalonia, reiht sich eine wunderschöne kleine Bucht an die nächste. Die weißen Kiesstrände mit türkisblauem, glasklarem Wasser laden zum Entspannen ein. Wer traumhaft schöne, einsame Buchten sucht, ist hier genau richtig – Urlaubsfeeling pur!

Saint Friday Beach

7. Enos

Der Enos ist die höchste Erhebung auf der Ionischen Insel Kefalonia und ragt stolze 1.628 m aus dem Boden. Der „schwarze Berg“ hat seinen Namen von den dunklen Kefalonia-Tannen, die einzig auf Kefalonia beheimatet sind. Bereits die Fahrt nach oben zum Parkplatz und Ausgangspunkt für Wanderungen ist besonders gut und bietet wunderschöne Ausblicke auf die Insel, bis hin zum Meer. Der obere Teil des Berges wurde 1962 zum Nationalpark erklärt und ist nur zu Fuß begehbar. Wanderungen in diesem Gebiet sind anspruchsvoll und sollten gut geplant werden, am Gipfel werden Sie dafür aber mit einer spektakulären Aussicht auf die vielfältige Landschaft belohnt.

Enos

(Stand 10/2017)