Man sagt, die griechische Küche ist besser als ihr Ruf und für die Gesellschaft wichtiger als guter Service oder schönes Geschirr. Essen und Trinken auf Kefalonia bietet äußerst viel Abwechslung: Von Fisch- & Fleischgerichten, Milchprodukten und Meeresfrüchten über Obst, Gemüse, Süßigkeiten und natürlich Fetakäse ist alles dabei. Serviert wird das Essen auf vielen, kleinen Tellern und das gemeinsame Essen von den verschiedensten Gerichten mit Freunden oder Familie macht somit richtig Spaß. Auch der vor Ort produzierte, qualitativ hochwertige Robola Wein sollte man sich nicht entgehen lassen.

Essen und Trinken auf Kefalonia

Typisch, griechisches Essen in gemütlichen Restaurants

In einfachen Tavernen und kleinen Restaurants, geschmückt mit Fischernetzen und bunten Vasen oder auch ganz schlicht gehalten, spielen an den Wochenenden gelegentlich Bands. Der Stil des Restaurants hängt ganz von der Lage ab: An den Stränden befinden sich die eher modernen und schlichten Lokale, und im Landesinneren die schmuckvolle, typisch griechischen. Im Norden der Insel, in der Umgebung von Fiskardo, befinden sich die eher klassischen und hochwertigeren Fischerlokale.

Gegessen wird auf Kefalonia allerdings später als in Europa: Abends werden bis 23 Uhr Speisen serviert. Die Speisekarte ist meistens in Englisch und Griechisch angeführt, aber auch immer mehr auf Deutsch vorhanden. Ein großer Teil des griechischen Lebens machen die unzähligen Kaffeehäuser aus, die man an jeder Ecke finden kann. Die Restaurants auf Kefalonia sind größtenteils Familienbetriebe, in denen der Kellner der Besitzer und die Frau meist die Köchin ist.

Essen auf Kefalonia – vielfältig wie die Insel

Durch den großen Einfluss der Venezianer in den vergangenen Jahrhunderten ist Kefalonia stark italienisch geprägt und verfügt somit über eine große Menge an Olivenbäumen und somit auch an Olivenöl. Auch Essig, Bier, Knoblauch, Marmelade und Schafmilch sind typische Produkte der Insel. Rind- und Schweinefleisch muss hauptsächlich importiert werden, währenddessen es natürlich genug Schafe gibt.

Essen

Leckerer Fisch – frisch zubereitet

Fisch ist teurer als Fleisch und kann üblicherweise selbst in der Küche ausgesucht werden. Als Beilagen dienen Gemüse, Suppen und Salate: Hierbei beliebt sind Auberginen, grüne Bohnen und der griechische Bauernsalat aus Tomaten, Gurken, grünen Salatblättern und Oliven. Minze wird oft zum Würzen verwendet und auch der wilde Majoran zählt zu den liebsten Gewürzen der Bewohner.

 

Fische
Frischer Fisch

Typische Speisen

  • Biftéki: eine Art Frikadelle gegrillt und mit Oregano gewürzt, manchmal auch mit Schafskäse gefüllt
  • Tzatziki: bestehend aus Joghurt, Gurke, Salz und reichlich Knoblauch
  • Gýros: im Gegensatz zum türkischen Döner Kebab verwendet man nicht Hammel- sondern Schweinefleisch. Es wird in dünne Scheiben geschnitten, über Nacht in Olivenöl eingelegt, mit Zwiebeln, Oregano und Pfeffer gewürzt und an einem senkrechten Drehspieß gegrillt
  • Souzoukakia: Hackfleischröllchen mit Tomatensoße, oft mit Cumin verfeinert
  • Moussakà: Auflauf aus Auberginen, Hackfleisch, Kartoffeln
  • Paidákia: Lammkotelett über dem Holzkohlegrill gedreht
  • Souvláki: das Nationalgericht, Fleischspieße mit Oregano gewürzt und über Holzkohle gegrillt

Süßes Kefalonia

Süßspeisen und Fleischgerichte enthalten oft eine Prise Zimt und die Zitrone ersetzt oftmals den Essig. Nachspeisen und Süßigkeiten stehen auf dem Tagesprogramm der Griechen und werden oftmals in einem Blätterteig zubereitet.

Jeden Tag mit einem guten Frühstück starten

Das Frühstück auf der Insel beschränkt sich größtenteils auf ein „English Breakfast“, d.h. Würstchen und Speck, Spiegelei und „baked beans“. Brot, Butter, Toast und Marmelade werden immer mehr angeboten. Griechisches Joghurt mit Honig gilt als Geheimtipp für heiße Sommertage.

(Stand 9/2018)