Die attraktive Hafenstadt Poros erstreckt sich über zwei Buchten im Südosten von Kefalonia. In der nördlich gelegenen Bucht ist das eigentliche Zentrum, wo sich an der Hafenmeile zahlreiche Restaurants, Bars, Cafés und auch viele unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten erstrecken, gelegen. Der Fährhafen befindet sich in der südlicheren Bucht und verfügt ebenfalls über ein paar Restaurants und wenige Hotels. Der Hafen von Póros ist der Haupthafen von Kefalonia.

Poros
Restaurant am Meer in Poros

Bedeutende Sehenswürdigkeiten

Kloster Iperagias Theotokou Atrou

Die 40 km südwestlich von Argostóli gelegene Kleinstadt zeichnet sich aber nicht nur durch die zahlreichen traumhaften Strände aus, sondern bietet auch kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten. Das Kloster Iperagias Theotokou Atrou ist das älteste Kloster Kefalonias und liegt am Berg Atros, etwa 500 m über dem Meer. Ein Ausflug zu diesem Kloster lässt sich ideal mit einer kleinen Wanderung verbinden, denn vom Parkplatz aus, nahe Poros, kann man in etwa 1,5 – 2 Stunden diesen Berg erklimmen. Beim Kloster angekommen, trifft man auf einen überaus freundlichen Mönch und auf eine atemberaubende Aussicht über Kefalonia und das Meer. Es werden kleine Führungen durch das Kloster angeboten, und zum Schluss hat man die Möglichkeit, einen Eintrag im Gästebuch zu verfassen.

Mykenische Gräber von Tzanata

Ein weiteres Highlight in der Umgebung von Póros sind die mykenischen Gräber von Tzanata: Das um 1350 v. Chr. entstandene Kuppelgrab wurde Anfang der 1990er Jahre entdeckt und freigelegt. Die Gräber haben einen Durchmesser von knapp 7 m und eine Höhe von etwa 4 m und sind von den bisherigen gefundenen Kuppelgräbern das größte in Nordwest-Griechenland. Anschließend an das Kuppelgrab konnte bereits ein Kammergrab freigelegt werden und ein drittes wartet bereits auf die Ausgrabung. Hier hat sich auf jeden Fall ein bedeutendes mykenisches Zentrum befunden, denn der, der hier begraben wurde, war zweifellos ein König.

Entspannung pur in Poros

Die hügelige Landschaft, geschmückt mit bunten Häusern und die kleine Stadt Póros wurden bei Urlaubern in den letzten Jahren immer beliebter, dennoch ist die Stadt noch immer sehr ruhig. Hier kommen vor allem Familien mit Kindern oder ältere Menschen her, die viel Ruhe und Entspannung in ihrem Kefalonia-Urlaub suchen. Diese findet man auch am Dorfstrand von Poros, der sich durch das besonders kristallklare Wasser hervorhebt. Umgeben von Tavernen und Restaurants sammeln sich an diesem Strand in der Hochsaison viele Urlauber und auch die Einwohner selbst. Im nördlichen Teil des Póros Beaches trifft man auf weniger Menschen.

An der Hauptstraße von Poros werden im Sommer immer öfter diverse Veranstaltungen und Festivals organisiert, was auch ein Grund dafür ist, weshalb die kleine Hafenstadt auch bei den jüngeren Kefalonier immer beliebter wird.

Poros
Poros Beach

(Stand 8/2018)